Rüstlöschfahrzeug (RLF)

Das Rüstlöschfahrzeug ist heute eines der am weitesten verbreiteten Fahrzeuge größerer Bauart, da es eine Kombination aus TLF und RF darstellt. Das bedeutet, dass das Fahrzeug zusätzlich zur breiten Auswahl an Zubehör und Ausrüstungsgegenständen auch einen eingebauten Tank mit sich führt.

Zur fast vollständig übernommenen Ausrüstung eines Tanklöschfahrzeuges kommt in der Regel noch der hydraulische Rettungssatz der unter anderem einen Spreizer, ein Schneidgerät und einen Rettungszylinder sowie eine am Fahrzeugrahmen montierte Seilwinde enthält. Mit einem RLF ist eine Feuerwehr schon allein in der Lage, bei einem Verkehrsunfall alle notwendigen technischen Maßnahmen zu setzen und außerdem den notwendigen Brandschutz bei einem Verkehrsunfall zu gewährleisten.

Diese Fahrzeuge gibt es auch noch in einer größeren Version - das sogenannte RLF-T (Rüstlöschfahrzeug-Tunnel), welche mit einer speziellen Innenraum-Lüftungsanlage sowie einer Selbstschutzanlage versehen sind.